Toyota DPNR Erklärung

Hier kommen Themen rein die nirgends so richtig passen

Moderatoren: Miks, Dasepp

Antworten
Benutzeravatar

Topic author
tanne
Administrator
Germany
Beiträge: 138
Registriert: Montag 10. Februar 2020, 10:33
Wohnort: Stendal
Toyota Marke: Corolla Verso
Modell: R1 D-CAT
Ausstattung: Executive
welcher Motor: Diesel 2AD-FHV mit 130 KW / 177 PS
Getriebeart: Schaltgetriebe 6 Gang
Tag der ersten Zulassung: 16. Apr 2007
Laufleistung in Km: 141000
Allwetterreifen: 215x50 R17
Has thanked: 4 times
Been thanked: 8 times
Kontaktdaten:

Toyota DPNR Erklärung

#1

Ungelesener Beitrag von tanne »

Toyota DPNR
DPNR von Toyota steht für Diesel Particulate NOx-Reduction.
Dabei handelt es sich um einen kombinierten Keramik-Katalysator für NOx und Ruß.
Das System gibt es seit 2004 im Avensis auch wahlweise mit D-Cat = Diesel Clean Advanced Technology
Das System arbeitet ohne Zusätze und ist wartungsfrei. Als Basis dient der D-4D Common Rail Motor der 3. Generation (1800 bar, Pilot-, Haupt- und Nacheinspritzungen) plus Turbolader mit variabler Turbinengeometrie, Ladeluftkühlung, elektronisch geregelter wassergekühlter Abgasrückführung und speziellem Einspritzsystem.

Das System arbeitet mit Nacheinspritzung (EPI = Exhaust Port Injection) in den Abgaskrümmer, dadurch ergibt sich eine Erhöhung der Abgastemperatur durch Anfettung und verbesserter Nachverbrennung (Konvertierung der Abgase) im DPNR-Kat. Außerdem hat das D-Cat eine so genannte Niedrig Temperatur Verbrennung (LTC = Low Temperature Combustion). Durch gezielte Steuerung von Einspritzzeit und -dauer sowie der elektronischen gekühlten Abgasrückführung gelingt der Spagat zwischen NOx- und Rußreduzierung.

Es wird also durch die niedrigen Verbrennungstemperaturen bereits weniger Stickoxide emittiert. Die Temperatur ist so niedrig, dass nicht mehr sondern sogar weniger Ruß entsteht.

DPNR System von Toyota
DPNR_1.jpg



Chemische Vorgänge im DPNR-Kat (vereinfacht):
chemie.jpg

NO reagiert zu NO2 durch das Edelmetall Platin (Pt) im DPNR-Kat. Mit dem Speichermedium Bariumoxid reagiert NO2 zu BA[NO3]2, und wird so zwischengespeichert.
Dabei wird Sauerstoff frei, was die Katalysatortemperatur erhöht und einen Teil des Rußes zu CO2 oxidiert.
Andere Rußpartikel werden zwischengespeichert, Druck-, Temperatur- und Sauerstoff-Sensoren erkennen den Beladungszustand.
Das Gemisch wird angefettet (EPI oder Common Rail Nacheinspritzung). Ein CO- und HC- Überschuss entsteht.
CO und HC reagieren mit dem Edelmetall des Kats. Bariumnitrat wird wieder zu Bariumoxid, gespeicherte Stickoxide werden wieder frei, aktiver Sauerstoff wird fei, Stickoxide werden zu Stickstoff und Ruß zu CO2 umgewandelt.
Chemische Vorgänge beim DPNR System von Toyota

Quelle : https://www.kfztech.de
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Alle Daten : Klick
Verbrauch : Klick

Dasepp
Schrauber
Beiträge: 115
Registriert: Sonntag 9. Februar 2020, 19:53
Wohnort: XXX
Toyota Marke: Verso
Modell: Verso S 1ND-TV 90 PS
Ausstattung: Cool
welcher Motor: Diesel 1ND-TV mit 66 KW / 90 PS
Wenn ein Motor nicht aufgeführt ist: 1 ND-TV 90 PS
Getriebeart: MMT Getriebe
Tag der ersten Zulassung: 1. Mai 2011
Laufleistung in Km: 125000
Has thanked: 7 times
Been thanked: 16 times

Re: Toyota DPNR Erklärung

#2

Ungelesener Beitrag von Dasepp »

Moin Lutz

Sehr guter Bericht ;)

Mit ein bisschen technischen Verständnis kann man hier in sehr kurzer Zeit erkennen wie das System funktioniert.

Man kann sich auch sehr leicht zusammenreimen warum es dann plötzlich zu Störungen kommt wenn das AGR nicht mehr richtig arbeitet oder wenn der DPF hier DPNR zuviele Ablagerungen hat oder z.B. die Leitungen vom Differezdruckfühler verstopft sind.

Solche "Kleinigkeiten" bringen das gesamte System zum erliegen oder es wird sogar noch mehr Ruß produziert als das bei einem Motor ohne D-Cat der Fall wäre, was dann oft nach und nach den DPNR vollständig "verstopft" !

Auch kleine Undichtigkeiten im System (z.B. Haarriss in den Ladeluftschläuchen stören logischerweise die Funktion der Abgasreinigung - Fremdluft ist immer TÖDLICH !

Meist passiert das dann längere Zeit Vom Fahrer unbemerkt und führt dann zum Totalausfall - oft hört man das Argument "wieso hätte ich was dran machen sollen der ist doch gelaufen, wenn auch nicht ganz perfekt" !?

Also frühzeitig die kleinen Wehwechen entfernen (AGR Ventil und Differenzdruckleitungen reinigen), richtiges Öl fahren und keinen minderwertigen Diesel tanken und ständigen Kurzstreckenbetrieb vermeiden !!!

Dann hat man eine Abgasreinigung die sehr lange und störungsfrei funktioniert.

Gruß


Dasepp
Subaru Trezia -> baugleich mit Toyota Verso S 1,4 D; 90 PS; Bj. 04/2011 125.000 km
Benutzeravatar

Topic author
tanne
Administrator
Germany
Beiträge: 138
Registriert: Montag 10. Februar 2020, 10:33
Wohnort: Stendal
Toyota Marke: Corolla Verso
Modell: R1 D-CAT
Ausstattung: Executive
welcher Motor: Diesel 2AD-FHV mit 130 KW / 177 PS
Getriebeart: Schaltgetriebe 6 Gang
Tag der ersten Zulassung: 16. Apr 2007
Laufleistung in Km: 141000
Allwetterreifen: 215x50 R17
Has thanked: 4 times
Been thanked: 8 times
Kontaktdaten:

Re: Toyota DPNR Erklärung

#3

Ungelesener Beitrag von tanne »

Danke Renhard ,

und für die Undichtigkeiten habe ich auch eine Möglichkeit der Suche gefunden.

Man nehme eine eZigarette eine Scheibenwaschpumpe und ein bisschen Schlauch .
Schon hat man mit den Nebel der eZigarette eine super Nebelmaschiene .
Dann einen passenden Schlauch suchen und die eZigarette mit Pumpe anmachen.
Schon hast du eine billige Nebelmaschine für kleines Geld.

Na und das mit dem minderwertigen Diesel , das hat mir mein Händler schon 2009 mit auf dem Weg gegeben.
Ich tanke nur Premium Diesel , die 3- 5 Euro pro Tankfüllung verschmerze ich . Aber 4 neue Injektoren , autsch .
Das sind ja mal ca. 2200,- Euro , das ist bitter .

Nur mal so am Rande.
Alle Daten : Klick
Verbrauch : Klick
Antworten